volvo V60 T5Wir hatten diese Woche die Gelegenheit ein Safety Car des Histo-Cup zu testen. Der perfekte Start für unsere Volvo Serie. Ein klarer Fall für unsere Autotesterin Antonia, die sich schon seit ihrer Kindheit für alle Arten von Autorennen begeistert und dem V60 auf Herz und Nieren prüfte.

Schon beim Starten des Motors hört man das typische Blubbern einer über 300 PS leistungsstarken Maschine, die ausgefahren werden will. Das Original hat im Gegensatz zu unseren getunten Version „nur“ 245 PS. Der Wagen verhält sich auf der Straße ausgesprochen kultiviert und fährt wie auf Schienen. Die 8 Gang Automatik ist für den täglichen Gebrauch perfekt eingestellt. Wer eine sportlichere Fahrweise wünscht, kann mit den Schaltwippen der Lenkradschaltung die Gänge nach Belieben hoch und runter schalten. Die Beschleunigungswerte sind hierbei durchaus beachtlich. In 6,4 Sekunden beschleunigt der V60 von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km/h.

LeistungskurveAuf der Autobahn fallen besonders die Laufruhe und die geringen Geräusche durch den Fahrtwind auf. Allerdings schluckt der getunte Motor über zwischen 10 und 11 Liter auf 100 km. Die nicht modifizierte Version schluckt laut offiziellen Herstellerangaben 6,1 Liter auf 100 km (im kombinierten Verbrauch). Ein kleiner Lapsus ist uns während einer Testfahrt passiert. Auf der Autobahn erwies sich der Spurwechsel in manchen Situationen als ungewöhnlich schwierig. Das Fahrzeug klebte förmlich in seiner Spur. Schnell stellte sich heraus, dass für dieses seltsame Verhalten der Spurhalteassistent verantwortlich war, der leicht gegensteuerte, wenn man die Spur ohne Blinker wechselte. Etwas penetranter war hingegen das Kollisionswarnsystem. Man wird zuerst durch ein akustisches und optisches Signal im Frontsichtdisplay der Windschutzscheibe alarmiert. Das akustische Signal ist nicht zu überhören und hätte bei mir fast einen Herzinfarkt ausgelöst, da ich noch nicht mit einer Kollisionswarnung gerechnet hätte. Wenn der Fahrer nicht auf diese Warnung reagiert (ok, das haben wir nicht ausprobiert) und eine Kollision unabwendbar ist, werden die Bremsen mit 100 % Bremskraft aktiviert. Das Fahrzeug bremst nur, wenn ein Ausweichen nicht mehr möglich ist. Dabei werden die Bremsen in weniger als einer Sekunde vor der berechneten Kollision aktiviert. Das System kann Fußgänger erkennen und verhindert, wenn der Fahrer nicht rechtzeitig bremst, automatisch Kollisionen bei Geschwindigkeiten bis 35 km/h. Bei höherem Tempo wird die Geschwindigkeit des Fahrzeugs vor dem Aufprall so weit wie möglich reduziert, und so das Risiko schwerer Verletzungen deutlich minimiert.

Unsere Erfahrung war, dass man mit Kollisionswarnsystem deutlich defensiver und somit auch sicherer fährt. Schaltet man das System aus, dann neigt man unwillkürlich dazu ein höheres Risiko einzugehen in dem man seinem Vordermann zu dicht auffährt. Sollte es irgendwann doch einmal krachen, dann punktet der V60 erwartungsgemäß vor allem durch hervorragende Werte beim Crashtest. Hierfür gab es bei der Euro NCAP 5 Sterne.

Und dann war da noch die Rückfahrkamera, die sehr gute Bilder liefert. Allerdings ist diese an der Heckklappe angebracht. Wer also bei geöffneter Heckklappe ein paar Meter zurückfahren will, weil der gerade etwas einladet, der sieht nur den Himmel.

Innenraum

Hier gibt es nicht viel zu sagen. Die Materialen sind perfekt verarbeitet. Alles ist ausgesprochen übersichtlich angeordnet. Der Blick auf die Mittelkonsole mit den vielen Knöpfen und Schaltern wirkt zu Beginn leicht verwirrend, ist aber nach kurzer Zeit Großteils sehr intuitiv. Schade ist, dass es im Handbuch keine zentrale Kurzbeschreibung aller Tasten gibt. Man muss sich durch verschiedene Handbücher quälen, bis man den Funktionsumfang beherrscht. Hierzu zählt auch der Fernsehempfang, wobei das Bild nur im Stand aktivierbar ist. Den Ton kann man auch während der Fahrt genießen. Auf den hinteren Reihen gibt es ausreichend Platz und der Kofferraum bietet mit 420 Litern Volumen genug Stauraum.

 

Geräuschentwicklung

Dezibel im Stadtverkehr Volvo V60Dieses Thema wird oft Stiefmütterlich behandelt. Aus diesem Grund messen wir den Schallpegel der Testfahrzeuge immer selbst. Da die Lärmentwicklung von verschiedensten Faktoren wie Reifen, Straßenbelag, Wetter, … abhängt fahren wir immer auf derselben Strecke, um zumindest einen Vergleich zwischen den Fahrzeugen herstellen zu können. Die niedrigen Werte innerhalb der Stadt sind auf die Start/Stopp Automatik zurückzuführen, welche den Motor ausschaltet.

Überraschend ist, dass hier das subjektive Empfinden täuscht. Wir hätten den V60 bei einer Geschwindigkeit von 130 km/h als wesentlich leiser als den Tesla eingeschätzt. Tatsächlich ist der Volvo mit 71,41 dBA um 2,5 Dezibel lauter als der Tesla, der einen Wert von 68,95 dBA erzielte.

Geschwindigkeit   durchschnittlicher dBA Wert
80 km/h 66,70 dBA
100 km/h 67,64 dBA
130 km/h 71,41 dBA
150 km/h 71,58 dBA



 

 

Was meinen unsere Tester?

 

 

 Volvo V60 Antonia Beilhack

Dr. Antonia Beilhack

Der V60 hat eine ausgezeichnete Straßenlage und vermittelt ein sicheres Fahrgefühl. Durch den leistungsstarken Motor und das moderarte Gewicht beschleunigt der Wagen gut und bietet dadurch viel Fahrspaß ohne dass die Sicherheit zu kurz kommt. Der V60 ist eine gelungen Mischung aus alltagstauglichem Familienwagen und Sportwagen, mit dem das Fahren wirklich Spaß macht.

   
Volvo V60 Lorenz Aichner Mag. Lorenz Aichner - sehr gute Innenausstattung

Der V60 liegt sicher auf der Straße allerdings nimmt die Automatik dem V60 die Sportlichkeit die man sich bei 180 kW + Tuning erwarten würde. Dieses Manko lässt sich beheben, wenn man die Gänge manuell mit den Wippschalter schaltet. Ohne jeden Tadel ist hingegen die Innenausstattung und deren Verarbeitung. Vor allem die Fahrer- und Beifahrersitze sind ergonomisch sehr gut gesaltet.

 
   
Volvo V60

Mag. Bernd Peter – sportlich und sicher

Als meine Frau und meine Kinder den V60 mit seiner speziellen Lackierung zum ersten Mal gesehen haben, wollten sie doch lieber mit unserem Santa Fe fahren. Das Gejammer der Kinder war groß, weil es auf den Rückbanken geringfügig weniger Platz gab und meine Frau trug auch nicht zur Verbesserung der Stimmung bei, weil ihr die Lackierung nicht zusagte. Nach einigen Kilometern änderte sich die Meinung meiner Familie radikal. Während mein Sohn und meine Tochter ständig mehr Geschwindigkeit forderten war auch meine Frau zunehmend von den Fahrleistungen beeindruckt. Auf der Rückfahrt nach Kärnten fand sie schließlich nur noch lobende Worte für den V60 der unsere Herzen im Sturm eroberte.

 

 

 

 


Technische Daten

Preis

Preis Deutschland45.830,00 Euro
Preis Österreich49.036,00 Euro



KFZ Steuern


Die Steuern werden für ein Fahrzeug mit einem Benzin Motor, einem CO2 Ausstoß von 142g/km, einer Leistung von 225kW, einem Hubraum von 1969cm3 und der Abgasnorm Euro 6 berechnet.



KFZ Steuern Österreich

KFZ Steuer bei jährlicher Zahlungsweise: 1.684,44 Euro
KFZ Steuer bei halbjährlicher Zahlungsweise: 1.785,51 Euro
KFZ Steuer bei vierteljährlicher Zahlungsweise: 1.819,20 Euro
KFZ Steuer bei monatlicher Zahlungsweise: 1.852,88 Euro


KFZ Steuern Deutschland

Für Erstzulassungen ab 1.1.2014
Motorbezogener Steueranteil39,38 €
CO2 Steueranteil94,00 €
KFZ Steuer133,38 €



1.12.2012 - 31.12.20131.7.2009 - 31.12.2011bis 30.6.2009
Motorbezogener Steueranteil39,38 €39,38 €132,91 €
CO2 Steueranteil64,00 €44,00 €0,00 €
KFZ Steuer103,38 €83,38 €132,91 €





Technik

Motor Vierzylinder-Benzinmotor mit Vorderradantrieb
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Hubraum1.969 cm3
Beschleunigung 0-100km/h6.4 Sekunden
Leistung225 kW / 306 PS
Drehmoment350 Nm
CO2142 g/km
Gewicht1.714 kg
Länge4.635 mm
Breite1.865 mm
Verbrauch6.1 Liter/100km
Tankinhalt67.5 Liter
Reichweite1.107 km
TreibstoffBenzin
Euronorm6
KommentarDer gemessene Verbrauch war aufgrund des Chip Tunings viel höher und deshalb nicht repräsentativ. Der Preis bezieht sich auf den V60 T5 Summon




Energieeffizienz

Effizienzklasse: BEnergieeffizienz Klasse B

Der Wagen befindet sich in der Energieeffizienzklasse B. Das bedeutet, dass er im Vergleich zu einem Wagen mit 1714kg durchschnittlich zwischen -27,99% und -19% weniger CO2 ausstößt. Für die Berchnung ist nur das Gewicht des Wagens, nicht aber die Leistung (kW/PS) relevant. Dieser Wert sagt nichts über die Wirtschaftlichkeit des Wagens aus.