Skoda Enyaq LK 56Der Škoda Enyaq kam 2021 auf den Markt und erntete schnell recht gute Noten. Das soll nun noch besser werden, Skoda hat technisch aufgerüstet, sowohl hinsichtlich der Leistung, der Ladegeschwindigkeit und auch bei der Bedienungssoftware.  Zudem kommt noch eine Luxusausstattung.

55.000 Anmeldungen des Enyaq konnten in den ersten neuen Monaten des heurigen Jahres verzeichnet werden, nun könnten es noch mehr werden. Der hierzulande auf Platz zwei in seiner Klasse liegende Elektro-Škoda hat bei den Spitzenmodellen einen deutlichen Leistungsschub erhalten. Während beim Enyaq 60 alles beim Alten blieb, wurden aus dem Enyaq 80 und 80X sowie den Coupe-Versionen die Modelle 85 und 85 X. das bedeutet nun eine Leistung von 210 kW/285 PS  – das sind 60 kW bzw. 82 PS mehr als der bisherige Enyaq 80 und 15 kW bzw. 20 PS mehr als der Enyaq 80x. In den RS-Varianten steigt die Spitzenleistung um 30 kW/41 PS auf 250 kW/340 PS . Als maximales Drehmoment stehen statt bislang 310 Nm nun 545 Nm zur Verfügung; das sind 235 Nm mehr als zuvor. Das Plus bei den Fahrleistungen in Zahlen: Der neue Enyaq 85 spurtet in 6,7 Sekunden von 0 auf 100, also fast zwei Sekunden schneller als der vorherige Enyaq 80. Der allradgetriebene Enyaq 85x absolviert die gleiche Übung in 6,6 Sekunden. Im Enyaq RS, ebenfalls mit Allradantrieb ausgestattet, vergehen bis zum Landstraßenlimit jetzt nur noch 5,5 Sekunden und damit eine Sekunde weniger als zuvor. Auch das Limit der Höchstgeschwindigkeit wurde nun einheitlich auf 180 km/h angehoben. Möglich wurde dies durch einen neuen, effizienteren Motor an der Hinterachse. Gearbeitet wurde auch an der Ladeleistung, die Allradmodelle sind nun mit einer Ladeleistung von bis zu 175 kW zu „befüllen“ bei den heckgetriebenen Modellen bleibt es bei 135 kW. Eine optimierte 82 kW/h Batterie mit weiterentwickeltem Thermomanagement soll fortan Reichweiten von bis zu 560 Kilometern für den Enyaq 85 und bis zu 570 Kilometern nach WLTP für das Enyaq 85 Coupé.

Skoda Enyaq LK 41Mit einer neuen Fahrzeug-Software unterstützt die Enyaq-Familie jetzt das Vorkonditionieren der Antriebsbatterie. Im Vorfeld eines Gleichstrom-Ladevorgangs bei niedrigen Außentemperaturen wärmt das System die Batterie vor und optimiert die Ladezeiten damit um bis zu 22 Prozent. Der Prozess lässt sich manuell durch einen entsprechenden Button auf dem mittigen Infotainmentdisplay starten oder er beginnt – basierend auf Daten des Navigationssystem und der Batterietemperatur – automatisch auf dem Weg zu einer Ladestation.

Auch die Bedienoberfläche des Enyaq hat Škoda für alle Modelle neu gestaltet und eine intuitivere Menüstruktur eingeführt. Der Fahrer kann für häufig genutzte Fahrzeugeinstellungen und Apps jetzt Shortcuts festlegen. Das Navigationssystem zeigt nun einen größeren Kartenausschnitt in neuer grafischer Gestaltung. Auch die Funktion des schlüssellosen Start- und Zugangssystems Kessy erfuhr eine Aufwertung: Es verriegelt nun automatisch die Türen, sobald sich der Fahrer mit dem Schlüssel vom Fahrzeug entfernt.

Skoda Enyaq LK 39Zu guter Letzt gibt es mit den Versionen „Laurin Klement“ mit aufgewerteter Ausstattung. Dazu zählen neben diversen Applikationen an Stoßfänger, Diffusor und Außenspiegelkappen in Platin-Grau und in Wagenfarbe gehaltenen Seitenschweller glänzen in der jeweiligen Wagenfarbe. Dazu kommen LED-Matrix-Scheinwerfer und LED- Heckleuchten mit animierten Blinkern sowie ein Chrom-Kühlergrill mit dem von 131 LED illuminierten Crystal Face. Im Innenraum verwöhnt der Enyaq L&K durch elektrisch verstellbare, beheizbare und belüftete Vordersitze mit Memory- und Massagefunktion.

Bei einer kurzen Probefahrt mit dem Enyaq 85 X bei Außentemperaturen von – 9 Grad zeigt die Reichweite allerdings nur 360 Kilometer an, doch das ist trotzdem recht respektabel. Sonst fallen das recht straff angestimmte Fahrwerk und diverse „Simply Clever“ Details, wie etwa ein Fach für die sonst irgendwo herumliegenden Ladekabel und die wesentlich verbesserte Bedienung, auch durch den Sprachassistenten „Laura“ positiv auf.

Preislich liegt der neue Skoda im mittleren Segment, die Österreich Preise sind wie folgt:

Enyaq 85            ab 53.640,-        Coupé: 55.840,-

Enyaq 85x          ab 55.940,-        Coupé: 58.140,-

RS                        ab 64.590,-        Coupé: 66.390,-

L&K (NEU)          ab 63.940,-        Coupé: 65.740,-

Das Modelljahr 2024 und der L&K sind ab sofort bestellbar.

 

Technische Daten

Preis

Preis Deutschland51.150,00 Euro
Preis Österreich55.940,00 Euro




KFZ Steuern

KFZ Steuern Österreich

In Österreich sind Elektroautos von der KFZ Steuer befreit. Die NOVA entfällt ebenfalls. Dies gilt nicht für Hybridfahrzeuge und Range-Extender!

KFZ Steuern Deutschland

In Deutschland sind Elekroautos bis 10 Jahre nach ihrer Anschaffung von der Steuern befreit (Stand 01/2022). Diese Regelung gilt bis 2030. Bei Wasserstoffautos wenden sie sich bitte an ihren Steuerberater.

Die reguläre Steuer wird wie folgt gestaffelt:
- Bei einem zulässigem Gesamtgewicht bis zu 2.000 kg zahlen Sie
5,625 Euro pro 200 kg.
- Bei einem zulässigem Gesamtgewicht zwischen 2.001 kg und 3.000 kg zahlen sie
6,01 Euro pro 200 kg.
- Bei einem zulässigem Gesamtgewicht ab 3000 kg zahlen Sie
6,39 Euro pro 200 kg.

Ohne Steuererlass werden 78,79 Euro pro Jahr fällig.


Technik

Getriebe1 Gang Automatik
MotorPSM
Beschleunigung 0-100km/h6.6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Leistung Verbrennungsmotor210 kW
Drehmoment679 Nm
Hubraum0 cm3
CO20 g/km
Gewicht2.222 kg
Länge4.649 mm
Breite1.879 mm
Verbrauch16.0 kWh/100km
Akku82 kW
Reichweite ohne Rekuperation513 km
Mehr Reichweite durch Rekuperation in km23 km
Mehr Reichweite durch Rekuperation in %12.994 %
Reichweite mit Rekuperation536 km
TreibstoffStrom
EuronormEuro 6
KommentarSkoda Enyaq 85 X




Energieeffizienz

Effizienzklasse: A+
Energieeffizienz Klasse A+

Der Wagen befindet sich in der Energieeffizienzklasse A+. Das bedeutet, dass das Auto durchschnittlich weniger als 37% CO2 ausstößt als ein vergleichbarer Wagen mit 2222kg . Für die Berchnung ist nur das Gewicht des Wagens, nicht aber die Leistung (kW/PS) relevant. Dieser Wert sagt nichts über den Verbrauch (Liter/100km oder kwh/100km) des Wagens aus. Der Wert zeigt nur, dass der Wagen im Vergleich zu einem Wagen mit identischen Gewicht mehr oder weniger Treibstoff benötigt.


FahrzeugeAutoSkoda Enyaq 2024-Technische Aufwertung für den Elektriker von Skoda